Was bedeutet Osteopathie?

Das Wort Osteopathie setzt sich aus den Wörtern „osteon“ - Knochen und „pathos“ - Leiden zusammen, also Knochenleiden. Die Osteopathie umfasst allerdings nicht nur die Behandlung von Knochenleiden - es wird immer der Organismus in seiner Gesamtheit betrachtet.

Mit speziellen Untersuchungs- und Behandlungstechniken werden Funktionsstörungen des Bewegungsapparates sowie im Bereich der inneren Organe diagnostiziert und behandelt.
Eine Funktionsstörung ist jedoch fast nie isoliert zu betrachten. Sie setzt sich im Körper insbesondere anhand des Fasziengewebes fort. Ziel einer osteopathischen Behandlung ist es somit, eine ursprüngliche Funktionsstörung zu finden und zu lösen, aus der sich möglicher Weise andere Symptome entwickelt haben können.

„Alles Leben ist Bewegung. Dort wo die Bewegung gestört ist, beginnt Krankheit.“
-Andrew Taylor Still-


Datenschutz & Impressum